#DokuPause – Sealand

Herrscher einer eigenen Insel zu sein – für Roy Bates und seine Nachkommen ging dieser Traum in Erfüllung. Sie schafften sich mit der etwa 10 Kilometer von der englischen Ostküste entfernten Plattform ihr eigenes Fürstentum mit dem Namen „Sealand“. Erbaut wurde die im Meer verankerten Festung zur Luftabwehr gegen deutsche Angreifer während des Zweiten Weltkrieges. In den 60ern wurde die Insel durch ihren Besetzer Roy Bates zu einer Radiostation. Seitdem hat sich die Familie nicht von der Insel vertreiben lassen und noch heute Leben Bates Nachkommen auf Sealand. Sie bezeichnen es als Fürstentum, das zwar völkerrechtlich gesehen nicht vorhanden ist, aber dennoch eine eigene Nationalhymne und Flagge besitzt.

Mehr zur Fürstenfamilie von Sealand ist in der BROADVIEW-Dokumentation „Ein Leben daneben – Sealand“ zu sehen.

#DokuPause – Body Mods

„Für die meisten gibt es nur eine Body Modification – das ist das Alter“, sagt Etienne Dumont. Das dies für ihn nicht gilt, ist unübersehbar:

Body Modifications sind Veränderungen am eigenen Körper, fernab von einfachen Piercings oder Tätowierungen. Eine ganz besondere Art von Körperkult, bei der Menschen sich Implantate aus Silikon einsetzen lassen oder sich selber durch Schnitte und Verbrennungen Narben zufügen. Der Kick des Adrenalins und das Gefühl von Freiheit und Individualität werden als Begründungen für diese schmerzhaften Prozeduren genannt. Eine skurrile Leidenschaft die wohl weit entfernt vom allgemein Akzeptierten ist.

Weiterlesen