#DokuPause Klitschko vs. Briggs

Der amerikanische Boxer Shannon Briggs bewirft Wladimir Klitschko mit seinem T-Shirt!

Nachdem er ihn mit seinem Schuh beworfen hat!

Konflikte zwischen Box-Champions werden ab und an sehr kindisch ausgetragen. Doch Shannon Briggs‘ Wut auf die Klitschko-Brüder kommt nicht von ungefähr. 2010 hat Wladimirs Bruder Vitali den Amerikaner windelweich geprügelt. Briggs landete mit einer Hirnblutung auf der Intensivstation.

In Zeitlupenaufnahmen haben wir damals den Kampf in Hamburg für unsere Kino-Dokumentation KLITSCHKO festgehalten. Allein das Zusehen schmerzt: Dieser Konflikt wurde alles andere als kindisch ausgetragen.

Die Dokumentation KLITSCHKO ist auf Blu-rayDVD und als Download erhältlich.

 spiegel.de – Schwergewichts-Boxen: Shannon Briggs stürmt Klitschko-Pressekonferenz

bild.de – Nackt-Boxer beleidigt Klitschko

spigel.de – Ausgeknockter Briggs: Klitschkos Gegner liegt auf der Intensivstation

#DokuPause Wembley ’66

Das Wembley-Tor – eine der größten Fehlentscheidungen der Fußball-Geschichte. Erst 40 Jahre nach Abpfiff des Spiels konnten neu entdecktes Videomaterial und mathematische Berechnungen beweisen, dass der Ball definitiv nicht hinter der Linie war – und England zu Unrecht Weltmeister wurde.

Ähnlich spektakulär und noch kurioser war wohl das „Phantom-Tor“ von Hoffenheim vergangenen Freitag. Der von Stefan Kießling geschossene Ball war zwar im Gegensatz zu dem in Wembley hinter der Linie, allerdings kam er durch ein gerissenes Netz von der falschen Seite ins Tor – ohne dass es der Schiedsrichter bemerkte.

Dies zeigt: Genau wie 1966 gibt es auch 2013 noch Fehlentscheidungen, die menschlich sind und wohl ohne technische Hilfsmittel auch niemals ganz vermieden werden können.

Die gesamte Analyse des Wembley-Tors und alle Hintergründe zum Spiel sind in der BROADVIEW-Dokumentation „Das verflixte dritte Tor: Wembley ’66 – Die wahre Geschichte“ zusehen.

ksta.de – „Skandalspiel in Hoffenheim“
berliner-zeitung.de – „Wembley- und Phantomtor: Krasse Fehlentscheidungen“
sportschau.de – „Drin, drüber, daneben“

Weitere spektakuläre Fußball-Enthüllungen in unserer Dokumentation „Das Wunder von Bern – Die wahre Geschichte“, die hier auf Vimeo gekauft oder geliehen werden kann.

#DokuPause – Heinz Rühmann

Heinz Rühmanns wichtigste Rolle war die des „kleinen Mannes“ außerhalb der Kinoleinwand. Wie kaum ein anderer Schauspieler war er in der Nachkriegszeit eine Identifikationsfigur für die Deutschen, die die Schrecken des Krieges und den Schock über den eigenen Sündenfall.

Rühmann erschien wie der unbescholtene schelmische Bürger. Vergessen war, dass er für die Nazis in Propagandafilmen mitgewirkt hatte und mit anderen deutschen Schauspielern applaudierte, als Joseph Goebbels sich rühmte, die Juden aus der Kunst vertreiben zu haben. Gleichzeitig half Rühmann seiner jüdischen Frau, in Sicherheit zu kommen.

Der Schauspieler schaffte den Drahtseilakt, sowohl bei den Nazis als auch später in der BRD großes Anerkennung zu erfahren. Ohne dabei seine Werte zu verleugnen.

Ein komplexes Leben, das wir 2007 in der Dokumentation „Legenden – Heinz Rühmann“ bleuchtet haben.

Rühmanns letzter TV-Auftritt
Alle Filme von Heinz Rühmann
Online-Gedenkbuch von Heinz Rühmann

#DokuPause – Body Mods

„Für die meisten gibt es nur eine Body Modification – das ist das Alter“, sagt Etienne Dumont. Das dies für ihn nicht gilt, ist unübersehbar:

Body Modifications sind Veränderungen am eigenen Körper, fernab von einfachen Piercings oder Tätowierungen. Eine ganz besondere Art von Körperkult, bei der Menschen sich Implantate aus Silikon einsetzen lassen oder sich selber durch Schnitte und Verbrennungen Narben zufügen. Der Kick des Adrenalins und das Gefühl von Freiheit und Individualität werden als Begründungen für diese schmerzhaften Prozeduren genannt. Eine skurrile Leidenschaft die wohl weit entfernt vom allgemein Akzeptierten ist.

Weiterlesen

#DokuPause – Sharon Tate

Sharon Tate – eine Frau, deren Leben und Sterben als exemplarisch für die 60er Jahre gilt.
Eine junge Schönheit auf dem Weg nach ganz oben. Sie erlangte internationale Filmrollen, heiratete den erfolgreichen Regisseur Roman Polanski und erwartete ihr erstes Kind von ihm. Mit ihrer Unbekümmertheit und Jugend war sie der Inbegriff der „Flower Power“.

Weiterlesen