#DokuPause Wembley ’66

Das Wembley-Tor – eine der größten Fehlentscheidungen der Fußball-Geschichte. Erst 40 Jahre nach Abpfiff des Spiels konnten neu entdecktes Videomaterial und mathematische Berechnungen beweisen, dass der Ball definitiv nicht hinter der Linie war – und England zu Unrecht Weltmeister wurde.

Ähnlich spektakulär und noch kurioser war wohl das „Phantom-Tor“ von Hoffenheim vergangenen Freitag. Der von Stefan Kießling geschossene Ball war zwar im Gegensatz zu dem in Wembley hinter der Linie, allerdings kam er durch ein gerissenes Netz von der falschen Seite ins Tor – ohne dass es der Schiedsrichter bemerkte.

Dies zeigt: Genau wie 1966 gibt es auch 2013 noch Fehlentscheidungen, die menschlich sind und wohl ohne technische Hilfsmittel auch niemals ganz vermieden werden können.

Die gesamte Analyse des Wembley-Tors und alle Hintergründe zum Spiel sind in der BROADVIEW-Dokumentation „Das verflixte dritte Tor: Wembley ’66 – Die wahre Geschichte“ zusehen.

ksta.de – „Skandalspiel in Hoffenheim“
berliner-zeitung.de – „Wembley- und Phantomtor: Krasse Fehlentscheidungen“
sportschau.de – „Drin, drüber, daneben“

Weitere spektakuläre Fußball-Enthüllungen in unserer Dokumentation „Das Wunder von Bern – Die wahre Geschichte“, die hier auf Vimeo gekauft oder geliehen werden kann.