#DokuPause – Franz Josef Strauß

Seit gestern steht fest: Deutschland vertraut der CDU/CSU so sehr wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Horst Seehofer regiert Bayern, Angela Merkel die Bundesrepublik. Zwei Führungspersönlichkeiten, die nicht gerne jemand anderen neben sich dulden. Das haben sie mit einem bayerischen Politiker gemeinsam, dessen Talent zur Selbstinszenierung ihn so beliebt gemacht hat, dass in München ein Flughafen nach ihm benannt wurde:

Franz Josef Strauß gehörte zweifellos zu den umstrittensten Politikern der Bundesrepublik. Seine komplexe Persönlichkeit analysierten wir 2008 in dem Film „Franz Josef Strauß – eine Deutsche Geschichte“.

Manches Zitat von Strauß beweist, dass es zu seinen Lebzeiten deutlich scharfzüngiger im Bundestag zuging als heute:

„Ich bin zwar mit ihm befreundet, aber er ist ein Filzpantoffel-Politiker, das sage ich ihm auch selber.“
(1973 über Helmut Kohl)

„Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird? Zehn Jahre überhaupt nichts, und dann wird der Sand knapp.“
(1983)

„Ich glaube es ist reizvoller, in Alaska eine Ananasfarm aufzubauen, als in Deutschland das Bundeskanzleramt zu übernehmen.“
(1969)

Spiegel.de – Artikel über Franz Josef Strauß
Bild.de – Wie Franz Josef Strauß die DDR rettete
Franz Josef Strauß bei „Wetten dass…“